Verdacht auf Geldwäsche-Verstöße Bafin schickt N26 Sonderbeauftragten ins Haus

N26 ringt seit Jahren mit der Bafin. Nun erhöht die Finanzaufsicht den Druck: Das deutsche Fintech bekommt einen Aufpasser. Er soll Mängel beheben helfen, insbesondere bei der Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung.
Erhöht den Druck auf N26 durch Sonderbauftragten: Die Bankenaufsicht Bafin hat genug von dem ihrer Meinung nach zu laxen Vorgehen gegen Finanzkriminalität bei dem Fintech N26

Erhöht den Druck auf N26 durch Sonderbauftragten: Die Bankenaufsicht Bafin hat genug von dem ihrer Meinung nach zu laxen Vorgehen gegen Finanzkriminalität bei dem Fintech N26

Foto: Hannelore Foerster / imago images
wed/Reuters