Springer-Manager Senst über sein Leben in New York "Trumps Attacken waren sehr verstörend"

Claudius Senst arbeitet seit vier Jahren für Axel Springer in New York. Statt des Amerika seiner Träume fand er ein gespaltenes Land vor, in dem die Presse sich mit Sicherheitsleuten schützen muss und das Coronavirus die Familien seiner Bekannten dahinrafft. Dem Wahlausgang blickt er mit Sorge entgegen.

USA unter Trump: "Nicht mehr dasselbe Land"

USA unter Trump: "Nicht mehr dasselbe Land"

Foto: DPA
Döpfners Insider
Döpfners Insider