Comeback bei Volkswagen Dürheimer wird Bentley-Chef

Der als Entwicklungsvorstand bei Audi gescheiterte Wolfgang Dürheimer kehrt zurück zu Bentley - als Vorstandschef.
Wolfgang Dürheimer: Als Entwicklungsvorstand bei Audi wurde der Manager im vergangenen Jahr abberufen, jetzt soll er Chef der Luxusmarke Bentley werden

Wolfgang Dürheimer: Als Entwicklungsvorstand bei Audi wurde der Manager im vergangenen Jahr abberufen, jetzt soll er Chef der Luxusmarke Bentley werden

Foto: Audi

Hamburg - Der bei Audi im Sommer 2013 schon nach gut acht Monaten als Entwicklungsvorstand wieder abberufene Wolfgang Dürheimer erhält eine zweite Chance. Volkswagen-Konzernchef Martin Winterkorn ermögliche Dürheimer ein Comeback bei der Luxusmarke Bentley, berichtet das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: 17. April).

Wie schon vor seinem Wechsel zu Audi im September 2012 solle Dürheimer bei Bentley und der Supersportwagen-Marke Bugatti den Vorstandsvorsitz übernehmen, heißt es in Konzernkreisen.

Der aktuelle Bentley-Chef Wolfgang Schreiber werde vermutlich zu Volkswagen Nutzfahrzeuge nach Hannover wechseln, sagen Topmanager. Schreiber hatte die Sparte der leichten Nutzfahrzeuge vor seinem Aufstieg zum Bentley-Lenker geleitet. Jetzt gehe es allerdings nicht um den Vorstandsvorsitz, sagen Topmanager.

Fotostrecke

Nobelmarken: Bentley gegen Rolls Royce

Foto: Rolls-Royce
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.