Mittwoch, 24. April 2019

Absturz der VW-Aktie VW stürzt nach Gewinnwarnung um weitere 20 Prozent ab

VW-Auslieferungsturm in Wolfsburg: Seit Montag hat Volkswagen rund ein Drittel seines Börsenwertes verloren.

Die VW-Aktie ist im freien Fall: Nach einer Gewinnwarnung am Dienstag brach die im Dax gehandelte VW-Vorzugsaktie zeitweise um weitere 20 Prozent ein und fiel auf 110 Euro. Bereits am Montag hatte das Papier in Folge der Abgas-Affäre 18 Prozent an Wert verloren. Seit Montag Morgen hat der VW-Konzern damit rund ein Drittel seines Börsenwertes eingebüßt. Die Aktie hat sich seit Juli halbiert.

Der Kurssturz von Volkswagen zog auch die anderen Autowerte sowie den Dax mit in die Tiefe. Aktien der Konkurrenten BMW und Daimler verloren im Sog von VW zwischen 5 und 6 Prozent. Beobachter sprechen von einem "Libor-Moment" für die deutsche Autoindustrie.

Der Dax Börsen-Chart zeigen selbst gab bis Dienstag Mittag um 3.1 Prozent nach und fiel unter die Marke von 9700 Zählern. Zuletzt notierte der Index bei 9645 Punkten. Damit markierte er ein neues Sechsmonatstief und fiel unter die Marke, auf die er während des jüngsten Kursrutsches Ende August gestürzt war.

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung