Streit mit Betriebsratsratschef Osterloh eskaliert VW-Markenchef Diess stellt die Vertrauensfrage

Der Konflikt zwischen dem Chef der Marke Volkswagen, Herbert Diess, und den Arbeitnehmervertretern eskaliert. Nach Informationen des SPIEGEL stellte Diess dem mächtigen Betriebsratsvorsitzenden Bernd Osterloh die Vertrauensfrage.
VW-Markenchef Diess (links, neben Betriebsratschef Osterloh): "Soll ich gehen?" Antwort Osterloh: "Nein."

VW-Markenchef Diess (links, neben Betriebsratschef Osterloh): "Soll ich gehen?" Antwort Osterloh: "Nein."

Foto: Peter Steffen/ picture alliance / dpa

Volkswagen-Markenchef Herbert Diess hat nach schweren Vorwürfen seitens der Betriebsräte nach SPIEGEL-Informationen am Donnerstag die Vertrauensfrage gestellt. Die Betriebsräte des Wolfsburger Autobauers hatten in einem Brief an die Belegschaft geschrieben, man habe den Eindruck, dass der Diesel-Skandal "hinterrücks dazu genutzt werden soll, personelle Einschnitte vorzunehmen, die bis vor wenigen Monaten kein Thema waren". Zudem heißt es in dem Schreiben, der Markenvorstand lasse es "an Verlässlichkeit fehlen".

Diess, der seit Juli vergangenen Jahres die Marke Volkswagen  führt, wollte deshalb vom mächtigen Betriebsratsboss Bernd Osterloh wissen, ob er den Konzern verlassen soll. Die Antwort des Betriebsratschefs lautete: "Nein."

Der Konflikt ist damit allerdings nicht beendet. Am kommenden Montag tritt das Präsidium des VW-Aufsichtsrats zusammen. Thema wird unter anderem auch der Konflikt zwischen Management und Betriebsrat bei der Marke Volkswagen sein.

Aus Kreisen der Familien Porsche und Piëch, die über mehr als 52 Prozent der VW-Stammaktien verfügen, verlautet: Der Mehrheitseigentümer ist gegen eine Abberufung des VW-Markenchefs Diess. Vertreter der Familien wollen Diess und Osterloh auffordern, gemeinsam über einen möglicherweise notwendigen Abbau von Arbeitsplätzen zu verhandeln und den Streit nicht in der Öffentlichkeit auszufechten.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.