Donnerstag, 27. Juni 2019

16 Prozent mehr VW-Erfolgsboni steigen kräftig

Volkswagen in Wolfsburg: Die Erfolgsbeteiligung fließt nicht an alle Mitarbeiter im Volkswagen-Konzern

Trotz einiger Krisen dürfen sich die gut 100.000 Tarifbeschäftigten der AG über eine höhere Erfolgsprämie freuen. Der Bonus für 2018 steigt im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent auf 4750 Euro. Darüber informiert am Dienstag die Märzausgabe der VW-Betriebsratszeitung "Mitbestimmen", die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die Mitarbeiter hätten viele Herausforderungen nicht zu verantworten, diese aber wieder ausgebügelt, sagte Betriebsratschef Bernd Osterloh dem Blatt. "Darum ist es nur fair, dass die Belegschaft jetzt ihren Anteil am Erfolg erhält".

Die Erfolgsbeteiligung geht an die Tarifbeschäftigten der Werke Wolfsburg, Hannover, Emden, Salzgitter, Braunschweig und Kassel sowie der Finanztochter. Ihr liegt eine tariflich vereinbarte zweijährige Berechnung zugrunde. Rund 1700 Euro haben die Beschäftigten laut der Betriebsratszeitung schon Ende 2018 als Vorauszahlung erhalten. Der Rest soll mit den Gehältern im Mai fließen.

"Höchstmaß an Flexibilität gezeigt"

"Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben 2018 ein Höchstmaß an Flexibilität gezeigt und damit einen wichtigen Beitrag zum Erfolg von Volkswagen geleistet", wird Personalvorstand Gunnar Kilian in dem Bericht zitiert. Als ein Beispiel nennt er dabei die Schwierigkeiten um die Einführung des neuen Abgasprüfstandards WLTP.

Mit Blick auf das vergangene Jahr hatte VW-Chef Herbert Diess kürzlich gesagt, dass man sich 2018 ordentlich geschlagen habe. Gleichzeitig hatte er betont, dass der Gegenwind in wichtigen Märkten 2019 nochmals stärker werden dürfte. Das Ergebnis der Marke VW Pkw wird am 12. März mit dem Geschäftsbericht bekanntgegeben.

rei/dpa

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung