Mittwoch, 16. Oktober 2019

Budget Car von VW Die Rezepte der Volkswagen-Planer

VW-Produktion in China: Der Fokus liegt klar auf Wachstumsregionen

Ein günstiges Auto für die Wachstumsmärkte: Die VW-Chefstrategen haben sich für ein "Budget Car" als 13. Konzernmarke entschieden. Lesen Sie hier, wie, wo und mit wem die Wolfsburger ihre neuen Autos bauen wollen.

Hamburg - In Europa schwächelt die Nachfrage, in Japan verlieren immer mehr jüngere Menschen das Interesse an Autos, der Boom in Nordamerika allein kann diese Flaute nicht ausgleichen. Die klassischen Absatzmärkte bieten den internationalen Automobilkonzernen nur noch begrenztes Wachstumspotenzial. Die höchsten Zuwachsraten verzeichnen Konzerne wie Volkswagen, Toyota und GM schon seit längerem in den Wachstumsregionen; vor allem in China.

Länder wie Indien, Russland und Brasilien versprechen - trotz der teils gewaltigen Schwankungen bei Wachstum und Wechselkursen - langfristig deutlich steigende Verkaufszahlen, und auch Regionen wie die Asean-Staaten, Nordafrika und die südamerikanische Andenregion geraten verstärkt in den Blick.

Branchenexperten wie Paul Gao von McKinsey und Nikolaus Lang von Boston Consulting fordern deshalb schon länger eine stärkere Konzentration der Autohersteller auf diese Regionen. Der japanische Weltmarktführer Toyota Börsen-Chart zeigen hat bereits reagiert, ist insbesondere in den Asean-Staaten mit eigenen Werken und Modellen sehr stark aufgestellt. GM hat mit dem chinesischen Partner Baojun eine Billigmarke aufgebaut, um so neue Kundengruppen zu erschließen. Und auch Volkswagen Börsen-Chart zeigen reagiert jetzt.

Die Wolfsburger haben sich nach langem Hin und Her entschieden, ein Spezialmodell für die aufstrebende Mittelschicht zu bauen. Das Kalkül von Konzernchef Martin Winterkorn: 2018 gibt es gut 10 Millionen potenzielle neue Kunden in den Wachstumsregionen. Diese Gruppe möchte zwar ein Auto kaufen. Sie hat auch genügend Geld - allerdings nicht genug, um sich einen Neuwagen aus der bisherigen Modellpalette des Konzerns leisten zu können. Also will Winterkorn künftig billigere Modelle als bislang anbieten.

Lesen Sie hier, wie, wo und mit wem die Wolfsburger ihre neuen, intern Budget Car genannten Autos bauen wollen - und wie die internationalen Wettbewerber die neue Kundenschicht umwerben.

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung