Donnerstag, 19. September 2019

Die vier zentralen Themen der Hauptversammlung Warum VW-Chef Diess ein Fragen-Gewitter erwartet

Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess muss sich auf der Hauptversammlung auf Gegenwind von Aktionären einstellen
Getty Images
Volkswagen-Konzernchef Herbert Diess muss sich auf der Hauptversammlung auf Gegenwind von Aktionären einstellen

Am Dienstag findet die Hauptversammlung des Volkswagen-Konzerns in Berlin statt. Ein vermutlich unangenehmer Termin für Konzernchef Diess, wie dieser Überblick über die Themen zeigt.

Das Jahresergebnis war mit einem Gewinn von 12,1 Milliarden Euro nach Steuern üppig, das Auftaktquartal 2019 lief mit einem operativen Ergebnis von 3,9 Milliarden Euro besser als von Analysten vorausgesagt. Solche Zahlen sollten Aktionären des Volkswagen-Konzerns Börsen-Chart zeigen wenig Grund zum Mäkeln geben, sollte man meinen.

Tatsächlich droht dem Wolfsburger Autoriesen erneut eine durchaus turbulente Hauptversammlung am morgigen Dienstag im Berliner Messezentrum Citycube. Im Vorfeld hat die VW-Führung zwar noch das Thema Elektromobilität in den Vordergrund gehievt: Vergangenen Mittwoch startete die Vorreservierungsrunde für das ab 30.000 Euro erhältliche Elektromodell VW ID3, mit dem Volkswagen Tesla in die Parade fahren will.

Doch auf der Hauptversammlung dürfte erneut das Thema Dieselskandal eine große und für die VW-Führungsriege eher unliebsame Rolle spielen. Auf insgesamt 30 Milliarden Euro summieren sich nunmehr die Rückstellungen, die VW für die Bewältigung der Abgasaffäre beiseite legen musste - die der Konzern aber augenscheinlich problemlos verkraftet. Vergessen haben wichtige Anteilseigner aber die Affäre beileibe nicht. Es gibt zahlreiche Gegenanträge, die aber wegen der Stimmenmehrheit der VW-Eigentümerfamilien Porsche und Piech folgenlos bleiben dürften.

Für unangenehme Fragen dürften die Gegenanträge dennoch sorgen, und auch der Aufbruch ins Elektroauto-Zeitalter dürfte manchen Aktionären angesichts der damit verbundenen Kosten nicht so recht schmecken.

Was auf die Managerriege des mit 10,8 Millionen verkauften Fahrzeugen weltgrößten Autoherstellers zukommt, und welche Themen im Fokus stehen werden:

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung