Grundsatzeinigung im Dieselskandal, aber VW-Chef Müller muss jetzt diese Frau fürchten

VW will im Dieselskandal US-Privatklägern eine "erhebliche Entschädigung" zahlen. In Europa aber sollen geschädigte Kunden leer ausgehen. EU-Justizkommissarin Jourova will das nicht hinnehmen - und gibt VW-Chef Müller noch gut einen Monat Zeit.
EU-Justizkommissarin Vera Jourova

EU-Justizkommissarin Vera Jourova

Foto: © Yves Herman / Reuters/ REUTERS
VW-Chef kritisiert Kunden: Die weltfremden Thesen des Matthias Müller
Foto: REUTERS
Fotostrecke

VW-Chef kritisiert Kunden: Die weltfremden Thesen des Matthias Müller

Staatsanwälte ermitteln gegen VW-Chef Müller: Welchen VW-Größen Ermittler am Hals haben
Foto: Sean Gallup/ Getty Images
Fotostrecke

Staatsanwälte ermitteln gegen VW-Chef Müller: Welchen VW-Größen Ermittler am Hals haben

VW erzielt eine Grundsatzvereinbarung über einen Vergleich mit geschädigten Verbrauchern in den USA

VW erzielt eine Grundsatzvereinbarung über einen Vergleich mit geschädigten Verbrauchern in den USA

Foto: Arno Burgi/ dpa