Umbau im Vorstand Volkswagen besetzt Markenvorstand neu

Thomas Schäfer, Markenchef bei Volkswagen, arbeitet künftig mit einer neuen Mannschaft. Neben Thomas Ulbrich rücken auch Kai Grünitz und Patrik Andreas Mayer in den Markenvorstand auf. Der Umbau soll den Wandel von VW zum Mobilitätsanbieter beschleunigen.
Thomas Ulbrich: Ab Oktober Vorstand für Mobilität bei VW

Thomas Ulbrich: Ab Oktober Vorstand für Mobilität bei VW

Foto: Martin Schutt / picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Der Autokonzern Volkswagen besetzt seinen Markenvorstand neu. Damit würden Weichen für die Transformation des Unternehmens in das digitale und autonome Mobilitäts-Zeitalter gestellt, teilte VW am Dienstag mit. Wie das manager magazin bereits berichtete, wird Thomas Ulbrich Vorstand des neu geschaffenen Ressorts New Mobility , das E-Baureihen und Software-Kompetenz von Volkswagen Pkw zusammenfasst. Kai Grünitz, bisher Entwicklungschef Volkswagen Nutzfahrzeuge, folgt Ulbrich als Markenvorstand Technische Entwicklung (TE).

Weitere personelle Veränderungen betreffen das Finanzressort. Patrik Andreas Mayer, aktuell Chief Financial Officer bei Volkswagen Group Russia, wird Finanzvorstand der Marke Volkswagen Pkw. Er folgt Alexander Seitz, der als Executive Chairman die Gesamtverantwortung für die Volkswagen Group South American Region übernimmt. Ulbrich, Grünitz, Mayer und Seitz werden ihre neuen Ämter mit Wirkung zum 1. Oktober 2022 antreten.

Mit der Neustrukturierung der technischen Vorstandsressorts will Volkswagen ein Fundament schaffen, um die Transformation des Unternehmens zum softwareorientierten Mobilitätsanbieter voranzutreiben. "Mit dem neu geschaffenen Vorstandsressort New Mobility bündeln wir die strategischen Handlungsfelder E-Mobilität und Software und erhöhen damit unsere Innovationsgeschwindigkeit. Ich freue mich, dass Thomas Ulbrich diese Aufgabe übernimmt", sagt Thomas Schäfer, Markenvorstand bei Volkswagen.

la
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.