Urteil in Braunschweig Vier Freisprüche in VW-Untreueprozess

Haben drei ehemalige und ein noch heute amtierender VW-Manager unangemessen hohe Bezüge für Betriebsräte des Konzerns freigegeben? Nein, urteilte das Gericht in Braunschweig - und sprach die Angeklagten frei.
Freigesprochen: Die ehemaligen VW-Vorstände Horst Neumann (2.v.l.) und Karlheinz Blessing (2.v.r.) mit zwei weiteren Angeklagten im Braunschweiger Gerichtssaal

Freigesprochen: Die ehemaligen VW-Vorstände Horst Neumann (2.v.l.) und Karlheinz Blessing (2.v.r.) mit zwei weiteren Angeklagten im Braunschweiger Gerichtssaal

Foto:

Moritz Frankenberg / picture alliance/dpa

cr/dpa-afx