Dienstag, 18. Juni 2019

Uber, Lyft, Gett - der Run auf Mitfahrdienste Warum jetzt alle Autobauer auf Uber machen

6. Teil: Audi setzt auf digitalen Luxus

Vom Concierge vor die Haustür gestellt: Audi On Demand

Bei der VW-Tochter Audi wird ebenfalls fleißig getestet. Unter anderem mit Piloten wie "Audi Unite" in Stockholm. Dort können sich bis zu fünf Personen für ein oder zwei Jahre ein Auto teilen - vom Kleinwagen bis zur Oberklasselimousine A8.

Unter "Audi Select" in Berlin setzt der Konzern hingegen mehr auf das Auswahlprinzip: Hierbei teilen sich nicht mehrere Personen ein Auto, sondern ein Kunde kann innerhalb eines Jahres bis zu drei verschiedene Audi-Modelle fahren.

Im Januar steckten die Ingolstädter zudem 28 Millionen Euro in das Autovermietungsportal Silvercar, das sich auf die Anmietung von Autos - genauer gesagt silberne Audis - an Flughäfen spezialisiert hat. Ein Modell, das unter dem Label "Audi shared fleet" nun auch auf Unternehmen ausgeweitet werden soll.

Über das Angebot "Audi on demand" können sich Kunden einen vollgetankten Audi in ausgewählten US-Städten auch vom Concierge direkt vor die Tür liefern lassen.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung