Mangel an Chips Tesla stoppt Model-3-Produktion für zwei Wochen

Hat die Chipkrise jetzt auch Tesla erwischt? Der Autobauer muss jedenfalls laut einem Bloomberg-Bericht die Produktion des Model 3 in seiner Fabrik in Kalifornien für zwei Wochen aussetzen.
Tesla-Produktion im kalifornischen Fremont: Bis zum 7. März sollen die Bänder stillstehen

Tesla-Produktion im kalifornischen Fremont: Bis zum 7. März sollen die Bänder stillstehen

Foto: CHRISTIE HEMM KLOK/NYT/Redux/laif / CHRISTIE HEMM KLOK/The New York /Redux/laif

Der Mangel an Chips setzt der Autoindustrie immer mehr zu. Hatten nach Volkswagen in China zuletzt auch General Motors und Ford über erhebliche Probleme berichtet, scheint nun auch Tesla von der Knappheit der Bauteile kalt erwischt zu werden. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg  muss der Elektroautobauer in seinem kalifornischen Werk die Model-3-Produktion für zwei Wochen aussetzen.

Dem Bericht zufolge habe Tesla den Arbeitern mitgeteilt, dass die entsprechenden Bänder in der Fabrik in Fremont zwischen dem 22. Februar bis 7. März stillstehen würden. Tesla wolle den Mitarbeitern für einen Teil des Stillstands weiter den Lohn zahlen, für den Rest sollten sie Urlaub einreichen. Die Aktie von Tesla  gab am Donnerstag um rund 3 Prozent nach.

Der Grund für den Produktionsausfall wurde in dem Bericht nicht genannt, eine Nachfrage blieb zunächst unbeantwortet. Tesla hatte zuletzt aber nicht ausgeschlossen, dass der weltweite Halbleitermangel den Autobauer ebenfalls treffen könne und bekräftigte zugleich, die weltweiten Auslieferungen in diesem Jahr um bis zu 50 Prozent erhöhen zu wollen.

Einen Teil der benötigten Chips bezieht Tesla nach eigenen Aussagen von Samsung aus einer Fabrik in Texas. Der Chiphersteller hatte in der vergangenen Woche wegen von Winterstürmen verursachten Stromausfalls seine Fabrik in Texas zeitweilig stilllegen müssen. Namen betroffener Kunden hatte Samsung allerdings nicht genannt.

Das kalifornische Werk ist nach wie vor der wichtigste Teil der Fahrzeugproduktion von Tesla, mit einer Kapazität von geschätzten 600.000 Fahrzeugen pro Jahr. Gefertigt werden hier das Model 3 und der Elektro-SUV Model Y. In der vergangenen Woche hatte Tesla den Preis für die günstigeren Varianten der beiden Modelle gesenkt.

rei
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.