Donnerstag, 21. November 2019

Tesla verbrennt 16 Millionen Dollar am Tag - Musk sieht dennoch "Weg zur Sonne" Tesla meldet Rekordverlust und verschiebt Start der Massenproduktion

Die wichtigsten Erkenntnisse aus Teslas Quartalsbericht: So erklärt Elon Musk die Model 3-Probleme weg
AP

3. Teil: Tesla bestätigt Bau eines Werkes in China

Tesla bestätigt Bau eines Werkes in China

Tesla hat unterdessen eine Einigung mit den chinesischen Behörden für den Bau eines Werks in Shanghai bestätigt. "Die chinesische Fabrik soll in etwa drei Jahren mit der Produktion beginnen", sagte Tesla-Chef Elon Musk am Mittwoch (Ortszeit) bei einer Telefonkonferenz.

Dort solle in erster Linie das Tesla-Modell 3 für den chinesischen Markt und möglicherweise für weitere Länder in der Region gefertigt werden. Die Produktion des Wagens vor Ort sei "die einzige Möglichkeit, dieses Auto in China erschwinglich zu machen", sagte Musk.

Das "Wall Street Journal" hatte vergangene Woche über eine Einigung zwischen Tesla und den chinesischen Behörden für den Bau eines Werks in dem Land berichtet. Der Autobauer hatte dies zunächst nicht kommentieren wollen.

China treibt den Bau von E-Autos voran. Ab 2019 führt die Volksrepublik eine Quote ein: Die Autohersteller im Land müssen dann zehn Prozent ihrer Verkäufe mit Elektro- oder Hybridautos machen. Die ausländischen Autohersteller können diese Quote derzeit nicht erfüllen und versuchen deshalb zusammen mit ihren chinesischen Partnerunternehmen, den Anteil von E-Autos kräftig zu erhöhen.

soc/la/dpa

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung