Freitag, 18. Oktober 2019

Börsenaufsicht SEC schaltet sich bei Tesla ein Die Rechtsrisiken des Elon Musk

Elon Musk: Knapper Tweet, weitreichende Folgen

3. Teil: Wichtige Nachrichten per Tweet - ein Risiko?

In seiner Vorliebe für Twitter und für einsame, überraschende Entscheidungen ähnelt Elon Musk US-Präsident Donald Trump. Stark kursbewegende Nachrichten per Twitter zu verbreiten, ist für börsennotierte Unternehmen ungewöhnlich und aus Sicht der Börsenaufsicht auch ein Risiko.

Immerhin hat die SEC bereits vor einigen Jahren festgestellt, dass es börsennotierten Unternehmen grundsätzlich erlaubt ist, Nachrichten über Social Media Kanäle zu verbreiten - zumindest dann, wenn sie ihre Aktionäre vorher über diesen Kommunikationsweg informiert haben.

Netflix-Chef Reed Hastings, der 2013 kursrelevante Informationen via Facebook Börsen-Chart zeigen verbreitet hatte, war aus diesem Grund einer Strafe durch die SEC entgangen. Allerdings enthebt auch eine ganze Serie von Tweets Musk nicht von der Pflicht, der Börsenaufsicht alle notwendigen Informationen gesondert zur Verfügung zu stellen.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung