Umstrittener Grundstückskauf Immobiliendeal wird für Hyundai zum Milliardengrab

Kopfschütteln, Streiks, Kursverluste: Dass der Autohersteller Hyundai 7,9 Milliarden Euro für ein prestigeträchtiges Grundstück in der Hauptstadt Seoul zahlt, kommt bei Arbeitern und Investoren nicht gut an. Arbeiter streiken weiter aus Protest - und Investoren schicken die Aktie auf Talfahrt.
Rechteck des Anstoßes: Für dieses 80.000-Quadratmeter-Grundstück in Seoul zahlt Hyundai fast 8 Milliarden Euro

Rechteck des Anstoßes: Für dieses 80.000-Quadratmeter-Grundstück in Seoul zahlt Hyundai fast 8 Milliarden Euro

Foto: REUTERS/Yonhap
Neue Zentrale: Hyundais teurer Gangnam-Style
Foto: REUTERS/Yonhap
Fotostrecke

Neue Zentrale: Hyundais teurer Gangnam-Style