Zinsanstieg und Börsenbruch Gehen der deutschen Gründerszene das Geld und die Luft aus?

Einstige Stars unter den jungen Tech-Firmen greifen zu Massenentlassungen. Vielen Start-ups geht das Geld aus. Was das für die Zukunft der deutschen Gründerszene bedeutet, darüber informiert dieser Podcast.

Die vergangenen beiden Jahren waren eine einzige Party, bestätigt Jonas Rest, Tech-Reporter des manager magazins mit Sitz in Berlin. Gründerinnen und Gründer bekamen für ihre Ideen innerhalb weniger Wochen Millionen. Manchmal dauerte es danach nur wenige Monate, bis ihre Firma mit 1 Milliarde Euro bewertet wurde, wie etwa im Fall des Lieferdienstes Gorillas .

Seit ein paar Wochen ist alles anders. Die Geldgeber drängen zum Sparkurs, einstige Stars wie der Bezahldienst Klarna müssen Beschäftigte entlassen.

Was bedeutet das für die deutsche Gründerszene, die gerade eine eigene Dynamik gewonnen hatte? Und wer profitiert von der neuen Unsicherheit für die jungen Tech-Firmen. Dazu hat Rest in den vergangenen Wochen intensiv recherchiert. Über seine Erkenntnisse informiert er im Gespräch mit Chefredakteur Sven Clausen.

Der Tag – Die Wirtschaftsnews als Podcast und Newsletter

manager magazin fasst den Tag für Sie zusammen: Die wichtigsten Themen im Überblick.

Zum Podcast "Der Tag"

Im Podcast "Das Thema" informiert die Chefredaktion des manager magazins jeden Freitag über den Recherchestand zu einem relevanten aktuellen und zugleich zukunftsträchtigen Thema der Wirtschaft. Sie können den Podcast über manager magazin sowie auf Spotify , Apple , Deezer  und bei google  abonnieren.

soc