Zukunftspläne Sony und Honda wollen gemeinsam Elektroautos bauen

Der japanische Elektronikriese Sony geht bei seinen Autoplänen eine Kooperation mit Honda ein. Die Unternehmen wollen gemeinsam Elektroautos entwickeln und einen Mobilitätsdienst aufbauen.
Lächeln für die Kameras: Sony-Chef Kenichiro Yoshida (l.) und Honda-CEO Toshiro Mibe bei der Vorstellung ihrer Pläne in der Sony-Zentrale in Tokio

Lächeln für die Kameras: Sony-Chef Kenichiro Yoshida (l.) und Honda-CEO Toshiro Mibe bei der Vorstellung ihrer Pläne in der Sony-Zentrale in Tokio

Foto: KIMIMASA MAYAMA / EPA

Zwei der größten Namen der japanischen Industrie verbünden sich. Die japanischen Konzerne Sony und Honda schließen sich für die Produktion von Elektroautos zusammen. Der Elektronikhersteller und der Autobauer kündigten am Freitag an, noch in diesem Jahr ein Gemeinschaftsunternehmen zu gründen, das Elektroautos entwickeln und verkaufen soll. Das erste Modell solle im Jahr 2025 auf den Markt kommen.

Ein Zusammenschluss von traditionell unterschiedlichen Produktionsbereichen ist für Japan ungewöhnlich. Der Plan sieht vor, das sich der Autobauer Honda um die Technologie, die Produktion und Vertrieb kümmern soll. Playstation-Hersteller Sony soll die Plattform für Mobilitätsdienste entwickeln und das Wissen über Entertainment, Telekommunikation, Netzwerke und Unterhaltung einbringen.

"Mit dem Gemeinschaftsunternehmen wollen wir die Evolution in der Mobilität anführen, indem wir unsere Technologie und Erfahrung mit der langjährigen Erfahrung von Honda bei der Entwicklung und dem Bau von Autos verbinden", sagte Sony-Chef Kenichiro Yoshida auf der eilig einberufenen Pressekonferenz in Tokio.

Honda hat bereits ein eigenes Elektroautoprogramm und arbeitet dabei unter anderem mit dem US-Konzern General Motors zusammen. Dieses Programm soll neben den neu entwickelten Fahrzeugen des Joint Ventures fortgesetzt werden.

Sony will seit Längerem in den lukrativen Markt einsteigen. Auch andere Tech-Riesen wie Apple  oder Tencent in China liebäugeln mit dem Geschäft. Vor zwei Jahren hatte Sony auf der CES-Messe in Las Vegas ein erstes E-Auto-Konzept vorgestellt und sich auf die Suche nach Partnern in der Autoindustrie gemacht. In diesem Januar hatte der Konzern seine Ambitionen konkretisiert und ein zweites Modell vorgestellt: "Vision 02" ist ein Kompakt-SUV, das dem Model Y von Tesla Kokurrenz machen könnte.

Honda-Chef Toshihiro Mibe schloss einen Börsengang des neuen Gemeinschaftsunternehmens nicht aus, auch wenn das derzeit nicht auf der Tagesordnung stehe. Zugleich zeigte er sich offen für weitere Partner.

cr, lhy/Reuters, AP