Preisabsprachen Bridgestone geht teuren Ablasshandel ein

Kartellvergehen kommen Bridgestone teuer zu stehen: Der japanische Autozulieferer gesteht jahrelange Preisabsprachen bei Gummiteilen ein und zahlt dafür 311 Millionen Euro Strafe. Dass die Geldbuße vergleichsweise hoch ausfällt, hat einen guten Grund.
Bridgestone-Konzeptreifen: Der japanische Zulieferer gibt Preisabsprachen zu und zahlt dafür 311 Millionen Euro Strafe

Bridgestone-Konzeptreifen: Der japanische Zulieferer gibt Preisabsprachen zu und zahlt dafür 311 Millionen Euro Strafe

Foto: Bridgestone
wed/dpa-afx
Mehr lesen über