Mittwoch, 18. September 2019

Ex-Porsche-Chef ist Kuratoriumsmitglied Wendelin Wiedekings Rückkehr

Wendelin Wiedeking (Archivbild) arbeitet künftig wieder für Porsche - als Kuratoriumsmitglied der Ferry-Porsche-Stiftung

Der langjährige Unternehmenschef Wendelin Wiedeking (65) wird wieder für Porsche aktiv. Wiedeking gehöre dem Kuratorium der Ferry-Porsche-Stiftung an, berichtet das manager magazin in seiner neuesten Ausgabe (Erscheinungstermin: 20. Juli). Der Vorstand der Stiftung habe Wiedeking bei seiner letzten Sitzung berufen, heißt es im Unternehmen. Auch der Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Porsche (75) sei an der Auswahl Wiedekings beteiligt gewesen.

Der Stuttgarter Sportwagenbauer hat die Stiftung zu seinem 70-jährigen Jubiläum in diesem Jahr gegründet. Konzernchef Oliver Blume will mit dem Vermögen von 20 Millionen Euro Bildungs- und Sozialprojekte unterstützen.

Wiedeking hatte Porsche 1992 vor der drohenden Pleite gerettet und dann bis 2009 geführt. Nach der gescheiterten Übernahme der ungleich größeren Volkswagen AG hatte der Aufsichtsrat ihn allerdings entlassen. Dem Kuratorium gehören neben Wiedeking unter anderen Wolfgang Porsche und Betriebsratschef Uwe Hück an.

Mehr Wirtschaft aus erster Hand? Der obige Text ist nur ein minimaler Ausschnitt aus der August-Ausgabe des manager magazins. Das neue Heft (und die nächste Ausgabe) können Sie hier im Vorteilsangebot bestellen.
Oder stöbern Sie hier in der digitalen Ausgabe des manager magazins.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung