Donnerstag, 27. Juni 2019

Probleme mit der Servolenkung Porsche ruft 75.000 Panameras zurück

Porsche ruft circa 75.000 Panameras in die Werkstatt
SPIEGEL ONLINE
Porsche ruft circa 75.000 Panameras in die Werkstatt

Porsche ruft weltweit fast 75.000 Exemplare des Panamera wegen eines Software-Fehlers zurück. Betroffen sind Fahrzeuge, die zwischen dem 21. März 2016 und dem 6. Dezember 2018 produziert wurden, teilte die Volkswagen-Tochter Porsche mit. Der Fehler könnte den Angaben zufolge dazu führen, dass die elektrische Servolenkung sporadisch nicht funktioniert. Zum Lenken sei dann mehr Kraft erforderlich, erläuterte der Autobauer.


Lesen Sie auch:
Toyota ruft mehr als eine Million Fahrzeuge zurück
BMW-Diesel-Rückruf steigt auf 1,6 Millionen Autos




Betroffen sind demnach weltweit 74.585 Fahrzeuge, die Kunden würden informiert, hieß es. In der Werkstatt werde das entsprechende Steuergerät vorsorglich mit einem geänderten Datensatz neu programmiert. Der Werkstattaufenthalt dauert demnach etwa eine Stunde und ist für die Kunden kostenlos. Sie werden vom Hersteller angeschrieben.

dpa/AFP/akn

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung