Donnerstag, 19. September 2019

Neues Model III Der Wagen, mit dem Tesla BMWs i3 Paroli bieten will

Gewohnt angriffslustig: Tesla-Chef Elon Musk

Einst als Pionier gestartet, bekommt Tesla im Elektroautomarkt zunehmend Konkurrenz von Kleinwagen. Jetzt will Tesla-Chef Elon Musk zurückschlagen - und gibt öffentlichkeitswirksam Details zum geplanten i3-Konkurrenten bekannt.

Hamburg/London - Es wird enger im Elektroautomarkt. Neben den Elektro- und Hybrid-Pionieren wie Tesla, Nissan Börsen-Chart zeigen, Chevrolet und Toyota Börsen-Chart zeigen drängen mittlerweile immer mehr Anbieter auch kleinerer Wagen auf die Verkaufsfläche - vom Elektrosmart über den Fiat 500 bis hin zum BMWi3.

Ein Markt, den Pionier Tesla nicht kampflos der Konkurrenz überlassen will. Bloß, dass die Kalifornier mit ihren Modellen S und X bislang nur größere Wagen im Angebot haben. Am Dienstag gab Vorstandschef Musk nun erstmals Details zum dem Wagen bekannt, mit dem die Kalifornier dem i3 von BMW Paroli bieten wollen.

Den neuen Tesla III, wie der bisher kleinste Tesla nun heißen soll, will Elon Musk 2016 vorstellen und dann 2017 auf den Markt bringen. Wie die britische Autozeitung "Autoexpress" berichtet, soll das Gefährt rund 20 Prozent kleiner sein als das Model S und laut Musk etwa 35.000 Dollar (28.000 Euro ) kosten. Die Reichweite soll bei mehr als 200 Meilen (rund 320 Kilometer) liegen.

Laut "Autoexpress" will Tesla dafür eine eigene Plattform schaffen, für die der ehemalige Aston Martin-Ingenieur Chris Porritt verantwortlich zeichnen soll.

Eigentlich habe der Wagen Model E heißen sollen, erläuterte Musk die Namenswahl. "Wir hatten das Model S und X, dann hätten wir auch noch E haben können." Dann habe aber Ford geklagt. "Jetzt wird das neue Modell den Namen Model III tragen, dafür stehen die drei Balken und es wird S III X".

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung