Mathias Geisen Daimler-Stratege wird Chef von Mercedes-Benz Vans

Führungswechsel bei der Van-Tochter von Mercedes-Benz: Strategiechef Mathias Geisen übernimmt von Sanierer Marcus Breitschwerdt.
Von der Konzernstrategie an die Spitze der Van-Sparte: Mathias Geisen macht bei Daimler Karriere

Von der Konzernstrategie an die Spitze der Van-Sparte: Mathias Geisen macht bei Daimler Karriere

Foto: PR

Die Transportersparte von Mercedes-Benz bekommt kurz nach der Aufspaltung des Daimler-Konzerns einen neuen Chef. Der zuletzt für die Konzernstrategie verantwortliche Mathias Geisen (43) werde im Januar Leiter von Mercedes-Benz Vans, teilte Mercedes-Benz am Donnerstag mit. Geisen arbeitet seit 1998 bei Daimler und machte Karriere in Produktmanagement und Vertrieb von Mercedes-Pkw. Dazu gehörten auch Stationen in den USA und in Frankreich, wo er schon einmal Projekte im Geschäftsfeld Vans leitete.

Geisen folgt auf Marcus Breitschwerdt (60), der nach drei Jahren die Führung der Van-Sparte abgibt. Breitschwerdt hatte den Bereich in der Krise übernommen und wieder deutlich in die schwarzen Zahlen gefahren; unter der Oberhoheit des im Konzern damals zuständigen Personalvorstands Wilfried Porth (62) waren die Ergebnisse der Sparte abgestürzt. Breitschwerdt leitet künftig die neu gebündelten Aktivitäten des Classic-Bereichs, zu dem etwa Dienste rund um Mercedes-Oldtimer und das Mercedes-Benz Museum gehören. Dieses strategisch wichtige Thema solle unter Breitschwerdts Führung ausgebaut werden, erklärte Daimler-Chef Ola Källenius (52).

Unter Breitschwerdts Vorgänger Christian Boucke hatte sich die Sparte nicht so gut entwickelt wie erwartet. Breitschwerdt, früher Vertriebschef Europa bei Mercedes-Pkw, habe glänzende Kontakte vor allem in die wichtige britische Oldtimer-Szene, hieß es bei Daimler.

Daimler hat am 1. Dezember die Nutzfahrzeugtochter Daimler Truck abgetrennt, sodass der Konzern jetzt nur noch aus der Pkw-Tochter Mercedes-Benz AG besteht. Geisen soll die bis vor wenigen Jahren vom Pkw-Geschäft weitgehend getrennte Van-Sparte jetzt stärker in das Kerngeschäft bei Mercedes integrieren. Er gilt schon länger als einer der Aufstiegskandidaten im Konzern.

cr/Reuters

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.