Elektroautos Tesla und der japanische Elektroschock

Immer wieder Tesla! Erst will Konzernchef Elon Musk in Deutschland rund 50 Schnellladestationen für sein Nobelmodell Tesla S aufstellen. Jetzt will er rund zwei Milliarden Dollar in eine gigantische Batteriefabrik investieren. Das alles ist nur möglich dank seiner Partner: Die kommen aus Japan - und drehen aktuell massiv auf.
Tesla Model S: Die mutigsten Prognosen wagt wie üblich Elon Musk - doch er hat ein starkes japanisches Netzwerk

Tesla Model S: Die mutigsten Prognosen wagt wie üblich Elon Musk - doch er hat ein starkes japanisches Netzwerk

Foto: Paul Sakuma/ AP/dpa
Index Elektromobilität: Japan und USA punkten
Foto: Roland Berger
Fotostrecke

Index Elektromobilität: Japan und USA punkten

Index Elektromobilität: Japan und USA punkten
Foto: Roland Berger
Fotostrecke

Index Elektromobilität: Japan und USA punkten

Index Elektromobilität: Japan und USA punkten
Foto: Roland Berger
Fotostrecke

Index Elektromobilität: Japan und USA punkten