Donnerstag, 25. April 2019

mm-Grafik Mopeds auf Standgas

In Deutschland stagniert die Zahl der Motorrad-Neuzulassungen, doch die Segmente entwickeln sich unterschiedlich. Erlahmt ist das Kaufinteresse an Mopeds und Rollern - doch Motorräder über 125 ccm Hubraum legen wieder zu.

Hamburg - In den vergangenen vier Jahren war die Begeisterung der Deutschen für Motorräder und Motorroller verhalten, wie die Grafik von Statista zeigt. Knapp 140.000 Krafträder wurden im vergangenen Jahr neu zugelassen, im Jahr 2004 waren es noch rund 60.000 mehr. Seit dem Jahr 2010 pendelt die Zahl der jährlichen Zweirad-Neuzulassungen um 140.000 Stück.

Allerdings entwickelt sich der Markt je nach Segment unterschiedlich. So wurden im vergangenen Jahr sogar etwas mehr Motorräder über 125 ccm Hubraum zugelassen als noch im Jahr 2012. DerBestseller in diesem Segment, BMWs neu aufgelegter Reiseklassiker R 1200 GS kam 2013 sogar auf ein Zulassungsplus von 18 Prozent.

Stark gestiegen sind 2013 auch die Zulassungen für Leichtmotorräder unter 125 ccm Hubraum: Sie nahmen 2013 um fast ein Drittel zu. Deutliche Verkaufsrückgänge gab es hingegen bei den Rollern unter 125 ccm Hubraum und Mopeds: In den beiden volumenstarken Segmenten gingen die Zulassungen um je ein Fünftel zurück. Das erklärt auch den insgesamt leichten Rückgang bei Zweirad-Neuzulassungen quer über alle Segmente.


© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung