Senior Partner von McKinsey Mercedes holt Ex-Berater Paul Gao als neuen Chefstrategen

Paul Gao wird neuer Chief Strategy Officer von Mercedes. Dabei hatte das Unternehmen gerade erst eine neue Strategiechefin benannt. Mit Gao setzt CEO Ola Källenius nun zum wiederholten Male auf die Expertise eines Beraters.
Paul Gao wird neuer Chief Strategy Officer bei Mercedes-Benz

Paul Gao wird neuer Chief Strategy Officer bei Mercedes-Benz

Foto:

Paul Gao / Daimler AG

Mercedes-Benz will sich künftig offenbar noch stärker am chinesischen Markt orientieren: Ab Juli übernimmt der Hongkonger Paul Gao die neu geschaffene Funktion als Chief Strategy Officer des Unternehmens. Seit seinem Studienabschluss in den Vereinigten Staaten und China hat Gao für führende Beratungsunternehmen in Amerika und Asien gearbeitet. Zuletzt war als Senior Partner bei McKinsey in Hongkong tätig, wo er multinationale und chinesische Automobilunternehmen beriet.

"Paul Gao hat nahezu 30 Jahre Expertise in der Automobilindustrie und besitzt ein umfassendes Know-how über China und andere asiatische Wachstumsmärkte. Damit ist er die richtige Wahl, um unsere Marke, unser Management und unser Unternehmen noch internationaler aufzustellen", sagt Ola Källenius (53), Vorsitzender des Vorstands der Mercedes-Benz Group. Gao soll künftig alle Aspekte der Unternehmensstrategie steuern und berichtet direkt an den CEO.

Markt in China leidet unter Lockdowns

China ist mittlerweile der wichtigste Einzelmarkt für Mercedes-Benz. Gut 37 Prozent der Neuwagen des Dax-Konzerns werden in der Volksrepublik verkauft. Vor rund zehn Jahren lag der Absatzanteil von China an den gesamten Auslieferungen noch bei 15 Prozent.

Doch der Markt bröckelt in jüngster Zeit. Der Verkauf von Neuwagen gerät wegen der dortigen Corona-Lockdowns immer wieder unter Druck. Das berichtete EY (Ernst & Young) in einer Studie zu den Geschäftszahlen der 16 weltweit größten Autokonzerne. Unter den Betroffenen sind neben Mercedes auch Volkswagen und BMW. China ist für die drei deutschen Konzerne der größte Einzelmarkt.

"Ein Ende der rigorosen Corona-Politik der chinesischen Behörden ist noch nicht absehbar, daher drohen hier weitere Absatzrückgänge in den kommenden Monaten", warnte EY-Branchenberater Peter Fuß. Der Verkauf von Autos an Verbraucher war laut chinesischen Branchenangaben im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um 35,7 Prozent eingebrochen.

Mercedes ernannte erst zum Jahreswechsel neue Strategiechefin

Mercedes spricht für Gao zwar von einer neu geschaffenen Position, der Ex-Berater wird aber Mercedes-Eigengewächs Carolin Strauß (36) vor die Nase gesetzt, die erst zum Jahreswechsel als Strategiechefin eingesetzt wurde. Sie hatte Mathias Geisen (43) abgelöst, der seitdem Chef der Van-Sparte bei Mercedes ist. Hierarchisch gesehen ist Gao nun als "Vice President" eine Ebene über Strauß angesiedelt, die eine "Director"-Funktion bekleidet. Strauß bleibe aber im Unternehmen und soll an Gao berichten, wie die "Automobilwoche" berichtete. Auch laut CEO Källenius wird Strauß weiterhin die Konzernstrategie verantworten.

Källenius scheint eine Vorliebe für Unternehmensberater als Einflüsterer zu haben. Vor zwei Jahren stellte er mit Max Warburton (47) einen Analysten von Bernstein ein, der seitdem direkt an ihn berichtet.

mje