Jobangebot Volkswagen-Chef Diess wäre beinahe Tesla-CEO geworden

Volkswagen-Chef Herbert Diess outet sich immer wieder als Fan des US-Konkurrenten Tesla. Jetzt kommt heraus: Tesla-Chef Elon Musk wollte Diess vor Jahren an die Spitze seines Konzerns holen.
Hätte, hätte: Volkswagen-Chef Herbert Diess lag 2015 offenbar ein Jobangebot von Tesla vor

Hätte, hätte: Volkswagen-Chef Herbert Diess lag 2015 offenbar ein Jobangebot von Tesla vor

Foto: STEVE MARCUS/ REUTERS

Aus seiner Bewunderung für den US-Elektroautobauer Tesla macht Volkswagen-Chef Herbert Diess (62) keinen Hehl: Intern wie öffentlich lobt er den Konkurrenten regelmäßig, häufig verbunden mit der Aufforderung an die eigenen Leute, sich ein Beispiel an der Effizienz und Entwicklungsgeschwindigkeit der Kalifornier zu nehmen. Mitunter kann der Eindruck entstehen, der Volkswagen-Chef wäre eigentlich lieber CEO von Tesla - und dazu wäre es sogar beinahe einmal gekommen. Wie der "Business Insider " berichtet, hatte Diess 2015, als er von BMW zu Volkswagen wechselte, noch mindestens eine weitere Jobofferte. Dem Manager habe ein Vertragsangebot für die Stelle als Vorstandschef von Tesla vorgelegen, so der Bericht. Diess hätte demnach nur zu unterschreiben brauchen.

Ein Sprecher von Volkswagen wollte die Information, die Diess laut "Business Insider" bislang lediglich wenigen Menschen bei Volkswagen anvertraut hat, dem Bericht zufolge nicht kommentieren. Auch über die Gründe, aus denen der Österreicher das Angebot von Tesla-Chef Elon Musk (49) ausschlug, ist nichts bekannt. Klar ist allerdings: Tesla war 2014/2015 noch nicht annähernd die Branchengröße, die der Konzern heute darstellt. Der Börsenwert betrug lediglich einen Bruchteil der rund 600 Milliarden Dollar, die Tesla heute auf die Waage bringt. Für einen Manager wie Diess wäre es also mit einer gehörigen Portion Wagemut verbunden gewesen, das Start-up aus den USA einem der größten Autokonzerne der Welt vorzuziehen.

Allerdings glaubte Diess zu jener Zeit offenbar durchaus bereits an die Erfolgsaussichten Teslas. Wie der "Business Insider" ebenfalls schreibt, erwarb der heutige Volkswagen-Chef seinerzeit auch ein Aktienpaket des US-Konzerns. Ob Diess die Papiere bis heute hält, ist nicht überliefert. Sollte das der Fall sein, hätte er allerdings ein sensationelles Geschäft gemacht: Die Tesla-Aktie notiert derzeit bei rund 730 Dollar, gegenüber dem April 2015 hat der Kurs damit um deutlich mehr als 1500 Prozent zugelegt.

cr
Mehr lesen über