Montag, 9. Dezember 2019

Zulassungen steigen rasant 2019 wird ein gutes Jahr für Elektroautos


Klar: Absolut betrachtet sind Elektroautos in Deutschland immer noch ein besseres Nischenphänomen. 31.059 reine E-Fahrzeuge (BEV) wurden im ersten Halbjahr 2019 laut Zahlen des Kraftfahrtbundesamts (KBA) neu zugelassen; das entspricht in etwa der Anzahl an neu zugelassenen T-Roc-SUVs von Volkswagen.

Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 1,8 Millionen neue Personenkraftwagen angemeldet, darunter auch - wie die Grafik zeigt - rund 103.000 Hybridfahrzeuge. In dieser Zahl sind laut KBA 16.525 Plug-in-Hybride (PHEV) enthalten. Nur die PHEVs und die reinen Elektroautos können auch ausschließlich elektrisch fahren.

Relativ betrachtet ist der Anstieg allerdings trotzdem beachtlich: Wie die Grafik von Statista zeigt, haben Elektro- und Hybridfahrzeuge schon zum Halbjahr fast die Niveaus des vergangenen Gesamtjahres erreicht.

Im Video: Mit diesem Auto will VW zur Elektro-Weltmacht werden

Video abspielen
Bild: Volkswagen

Den Anstieg dürften aktuell verschiedene Faktoren befeuern: Die Hersteller haben immer mehr E-Modelle im Angebot, Teslas gehyptes Model 3 ist etwa seit Februar auch in Deutschland erhältlich; im Nachbarland Niederlande hatte es sich zuletzt aus dem Stand zum Top-Seller im E-Bereich aufgeschwungen. Zudem steigen die Reichweiten der Autos, mit der Kaufprämie besteht zudem weiterhin ein staatlicher finanzieller Anreiz zum Kauf von Stromern.

Für die Zukunft gibt es ebenfalls optimistische Signale: Deutschlands Hersteller investieren in die Fertigung besserer und günstigerer Batterien - und mit Volkswagens ID.3 und Porsches Taycan kommen zwei Flaggschiff-Projekte auf den Markt, die bereits jetzt zehntausendfach vorbestellt werden.

luk/rei

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung