Dienstag, 10. Dezember 2019

mm-Grafik Diese Karte zeigt, wie Deutschland bei Elektroautos versagt

2. Teil: Volkswagen, BMW und Co. starten große E-Auto-Offensive

In Frankreich wirkt die hohe Kaufprämie dagegen nicht besonders deutlich. Dort hat der Staat die Kaufprämie 2015 auf bis zu 10.000 Euro pro Elektroauto angehoben. Doch im vergangenen Jahr stieg der E-Auto-Anteil nur auf 1,2 Prozent (von 0,7 Prozent).

Unterm Strich haben Subventionen den Absatz von Elektroautos im vergangenen Jahr europaweit deutlich nach oben katapultiert. In der EU sowie Norwegen und der Schweiz wurden 186.170 Batteriefahrzeuge verkauft - nach 92.455 im Vorjahr.

In Deutschland scheint sich der Wind in Sachen E-Autos derweil etwas zu drehen. Hersteller wie BMW, Volkswagen und Porsche preschen mit neuen Batterie-Konzeptfahrzeugen vor.

Zudem hat die Bundesregierung für März eine Entscheidung über eine Kaufprämie angekündigt. Komme diese allerdings nicht, so zuletzt der Chef der Nationalen Plattform Elektromobilität, Henning Kagermann, könne Deutschland seine Verkaufsziele für die Stromautos getrost begraben.


Seite 2 von 2

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung