Neuzulassungen 1. Halbjahr Deutsche Hersteller dominieren heimischen E-Auto-Markt

Die erhöhte deutsche „Umweltprämie“ für den Kauf von E-Autos und Plug-in-Hybriden hat den Absatz solcher Fahrzeuge kräftig angeschoben. Profitiert haben davon im ersten Halbjahr 2021 vor allem deutsche Automarken.
Stromer-Sieg für VW: Die Kernmarke der Wolfsburger verkaufte im ersten Halbjahr in Deutschland die meisten Batterie-Elektroautos (im Bild der VW ID.4) und Plug-in-Hybride.

Stromer-Sieg für VW: Die Kernmarke der Wolfsburger verkaufte im ersten Halbjahr in Deutschland die meisten Batterie-Elektroautos (im Bild der VW ID.4) und Plug-in-Hybride.

Foto: Matthias Rietschel / REUTERS

Bei den Neuzulassungen von reinen Stromern und Plug-in-Hybriden im ersten Halbjahr belegen deutsche Automarken die Plätze eins bis vier, wie eine Auswertung aktueller Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes  zeigt. Erst auf Rang fünf folgt mit Renault eine französische Automarke.

Unumstrittene Nummer eins ist Volkswagen mit 59.127 Elektro-Neuzulassungen im ersten Halbjahr. Das sind knapp 19 Prozent Marktanteil bei Batterie-Elektroautos und Plugin-Hybriden - und damit etwas weniger als der Anteil der Wolfsburger im Gesamtmarkt.

Fotostrecke

Diese Elektroautos kommen 2021 auf den Markt

Foto: Audi

Allerdings verkauft die Marke VW nach wie vor deutlich mehr Autos mit Benzin- oder Dieselmotor: Insgesamt kam VW von Januar bis Juni 2021 auf 276.486 Neuzulassungen. Reine Elektroautos und Plugin-Hybride machten also im ersten Halbjahr 21,3 Prozent der gesamten VW-Neuzulassungen aus.

Dahinter folgt Mercedes-Benz mit 33.918 reinen Stromern und Plug-in-Hybriden im ersten Halbjahr. BMW kam mit 28.663 solcher Fahrzeuge vor Audi mit 24.569 Stromer-Neuzulassungen. Ihre Anteile im elektrifizierten Markt sind jeweils etwas höher als im Gesamtmarkt.

Anders als Volkswagen, bei dem reine Stromer dominieren (35.923 Stromer, 23.204 Plug-in-Hybride im ersten Halbjahr), geht bei den drei Wettbewerben das Gros allerdings auf das Konto von Plug-in-Hybriden.

Betrachtet man nur batteriebetriebene reine Elektroautos liegt VW mit 35.923 klar vor Tesla mit 13.768 und Smart mit 12.252. Bei Plug-in-Hybriden führt Mercedes-Benz mit 29.882 vor VW mit 23.204 und BMW mit 22.011. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr gut 312.000 reine Elektroautos und Plug-in-Hybride in Deutschland neu zugelassen. Das war jeder vierte bis fünfte Wagen.

wed/dpa-afx