Dienstag, 20. August 2019

Elektroautos Audi E-Tron und Jaguar I-Pace im Vergleichstest Wo Audi und Jaguar Tesla schlagen

Elektroauto-Vergleich: Audi E-Tron Quattro und Jaguar I-Pace im Alltagstest
Jaguar

2. Teil: Was die beiden Elektroauto-Boliden versprechen

"Zukunft mitgestalten" - mit dieser Botschaft tritt Audis Elektro-SUV E-Tron Quattro an. Jaguar kündigt für seinen Stromer-Crossover I-Pace eine "neue Ära der Art of Performance" an. Positioniert sind beide Fahrzeuge klar gegen Teslas Elektro-SUV Model X, und sie treten äußerlich ziemlich selbstbewusst an. Der I-Pace ist mit 4,7 Metern Länge ein wenig kürzer als der 4,9 Meter lange E-Tron, dafür aber knapp über 2 Meter breit - und eher auffällig designt: Denn die "Motorhaube" fällt vergleichsweise kurz aus, das Heck ist eher massig geraten. Der E-Tron hingegen kann seine Verwandtschaft zu Verbrenner-SUV-Modellen äußerlich nicht abschütteln, trägt aber mit seinem weniger wuchtigen Heck äußerlich nicht so dick auf wie der Jaguar.

Im Video: Audi-Elektroauto im Test: Ist der e-tron so gut wie ein Tesla?

Video abspielen
Bild: manager-magazin.de

Beide sind zum Basispreis von knapp 80.000 Euro erhältlich - und somit um rund 6000 Euro günstiger als die Tesla Model X-Basisversion. Im Alltag stechen beide Modelle aus der Masse heraus: Wer ein solches Fahrzeug lenkt und flüsterleise vorfährt, wird von Passanten gerne angesprochen und nach Ladezeiten, Kosten fürs Stromtanken oder ähnliches gefragt. Elektro-SUV-fahren ist also eher nichts für Schüchterne - aber das gilt wohl auch bedingt für die Verbrenner-Brüder.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung