Abgastests mit Affen Tierversuche bringen Daimler- und BMW-Manager zu Fall

Nach Volkswagen ziehen jetzt auch Daimler und BMW personelle Konsequenzen aus den Tier- und Menschenversuchen mit Dieselabgasen. Beide Konzerne stellen die Manager, die für die Autobauer im Vorstand der Lobbyorganisation EUGT saßen, mit sofortiger Wirkung frei.
Daimler will den Ruf der Marke mit dem Stern sauber halten und zieht wie zuvor Volkswagen personelle Konsequenzen aus den bekannt gewordenen Tierversuchen mit Dieselabgasen

Daimler will den Ruf der Marke mit dem Stern sauber halten und zieht wie zuvor Volkswagen personelle Konsequenzen aus den bekannt gewordenen Tierversuchen mit Dieselabgasen

Foto: Thomas Niedermueller/ Getty Images
Freigestellt: Daimler-Manager Udo Hartmann

Freigestellt: Daimler-Manager Udo Hartmann

Foto: youtube/Mercedes-Benz Deutschlan
rei mit Nachrichtenagenturen