Flottenmanagement Das sind die beliebtesten Dienstwagen

Für die Autoindustrie sind Firmenkunden enorm wichtig. Allein im August entfiel rund ein Viertel aller Neuzulassungen in Deutschland auf die Fuhrparks von Unternehmen. Ein Überblick zeigt, auf welche Marken Flottenmanager und Mitarbeiter setzen und welche Antriebe sie bevorzugen.
Neu auf Platz 1: Erstmals hat sich die Mehrheit der Unternehmen für einen VW Passat entschieden

Neu auf Platz 1: Erstmals hat sich die Mehrheit der Unternehmen für einen VW Passat entschieden

Foto: Ingo Barenschee

Die Tage des Verbrennungsmotors sind gezählt. Sowohl auf deutscher als auch auf europäischer Ebene steigt der Druck auf die Autohersteller und ihre Kunden, auf alternative Antriebe umzusteigen. Und es wirkt, wenn auch langsam: Die Zahl der neu zugelassenen Pkw ohne Diesel- oder Benzinmotor in Deutschland steigt stetig an, allein die Zahl der neu zugelassenen Elektroautos hat sich im vergangenen Jahr verdreifacht.

Das spiegelt sich auch in den Fuhrparks der hiesigen Unternehmen wider, wie eine Analyse des Marktforschers Dataforce  über die für die Hersteller so wichtigen Firmenkunden zeigt. So wurden im ersten Halbjahr 2021 erstmals mehr Autos mit alternativen Antrieben (30 Prozent) zugelassen als mit Benzinern (28 Prozent). Der starke Aufwärtstrend dieser Modelle, der 2019 begonnen hat, setzt sich damit fort. Die Nachfrage nach Diesel-Pkw nimmt dagegen immer weiter ab: Nicht mal mehr jeder zweite Neuwagen (42 Prozent) ist ein Diesel – über Jahre hinweg lag dieser Wert bei 76 Prozent.

Unter den alternativen Antrieben sind es vor allem die Plug-in-Hybride, die von den Unternehmen nachgefragt werden: Ihr Anteil ist laut Dataforce mit 17 Prozent die am meisten bestellte Antriebsart. Auch die Zahl der Elektroautos ist deutlich gestiegen, ihr Anteil hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 11 Prozent sogar fast verdoppelt.

VW Passat ist am häufigsten in den Fuhrparks zu finden

Betrachte man allein die Modelle, ist Volkswagen den Berechnungen von Dataforce zufolge wie im Vorjahr mit einem Marktanteil von 21 Prozent die favorisierte Marke der Unternehmen. Von den Top Ten der gefragtesten Modelle im ersten Halbjahr 2021 stammen allein vier von der Wolfsburger Marke. Am beliebtesten ist nun allerdings nicht mehr der VW Golf, sondern der VW Passat.

Fotostrecke

Das sind die beliebtesten Dienstwagen

Foto: Ingo Barenschee

Nach VW folgen die Marken BMW (11 Prozent) und Mercedes (10 Prozent), die im Vergleich zum ersten Halbjahr 2020 ihre Plätze getauscht haben. Audi fällt weiter zurück und hat mit 9,5 Prozent erstmals nur einen einstelligen Marktanteil, auch Ford verzeichnet im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen deutlichen Rückgang. Opel und Škoda holen laut Dataforce dagegen deutlich auf.

Ausschlaggebend für die Kaufentscheidung der Unternehmen ist der Dataforce-Studie zufolge vor allem der CO2-Ausstoß der Fahrzeuge. Mehr als Dreiviertel der befragten 300 Flottenmanager und -managerinnen wollen diesen langfristig reduzieren und setzen dabei hauptsächlich auf die Anschaffung von Elektroautos und Hybriden. Wer somit als Hersteller bei den Firmenkunden punkten will, muss vor allem in Bezug auf die Antriebsarten auf attraktive Angebote setzen.

mg
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.