Bis zu 15.000 Streetscooter in 2018 Elektrotransporter der Post selbst in Übersee gefragt

2013 präsentierte Post-Chef Frank Appel einen der ersten Streetscooter des Logistikkonzerns. Mittlerweile ist bereits eine größere Version mit 20 Kubikmetern Ladevolumen auf dem Markt

2013 präsentierte Post-Chef Frank Appel einen der ersten Streetscooter des Logistikkonzerns. Mittlerweile ist bereits eine größere Version mit 20 Kubikmetern Ladevolumen auf dem Markt

Foto: © Wolfgang Rattay / Reuters/ REUTERS
Fotostrecke

Goliath gegen David bei Elektro-Lieferwagen: Was kann Mercedes E-Vito im Vergleich zum Streetscooter?

Foto: Daimler

Die Diesel-Krise könnte dem Elektro-Transporter der Deutschen Post weiteren Schub geben. Der Konzern registriere reges Interesse an seinem elektrisch angetriebenen Streetscooter, sagte Post-Chef Frank Appel am Mittwoch vor Analysten. Neben potenziellen Käufern aus der Deutschland gebe es auch Anfragen aus dem europäischen Ausland und sogar aus Übersee. Auch die Debatte um Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge in Innenstädten schiebe die Nachfrage an.

Die Post könne 2018 bis zu 15.000 der Fahrzeuge produzieren, sagte Appel weiter. Dies hänge auch von der konkreten Nachfrage ab: "Wir gehen vorsichtig voran." Der Streetscooter sei ein Fahrzeug für Kunden aus der Wirtschaft, es dauere, bis Firmen Entscheidungen zur Umstellung ihres Fuhrparks träfen.

Fotostrecke

StreetScooter: Die elektrische Post auf Rädern

Foto: Deutsche Post DHL / Lichtgut/Achim Zweygarth

Für die Post kurven bereits rund 5500 Streetscooter durch die Innenstädte. Es gibt aber auch bereits Kunden außerhalb des Konzerns. Die Post ist mit dem Streetscooter zu einem führenden Hersteller von Elektro-Transportern aufgestiegen. Eine zweite Fabrik für die Transporter soll voraussichtlich im Sommer die Produktion aufnehmen, hatte Post-Vorstand Jürgen Gerdes gesagt.

Post-Chef Appel konnte bei der Entwicklung des Streetscooter auf einen Vorteil setzen - die Post hat einen riesigen Fuhrpark und kann die Fahrzeuge selbst übernehmen und testen. Zudem können ihr die Elektro-Transporter handfeste Wettbewerbsvorteile bei der Zustellung in den Innenstädten verschaffen. Appel hatte zugesagt, den Ausstoß des Klimagases CO2 aus dem Transport bis 2050 auf Null zu reduzieren

rei/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.