Freitag, 6. Dezember 2019

Die Lieblingsautos der Deutschen Skoda schiebt sich vor Mercedes

10. Teil: VW Golf: Der Zulassungs-Primus muss etwas Federn lassen

VW Golf Variant: Im Jahresvergleich geht es für den ewigen Zulassungsprimus erstmal nach unten
Platz eins: VW Golf

Der ewige deutsche Zulassungsprimus VW Golf ließ auf den ersten Blick die Konkurrenz wieder einmal weit hinter sich: Im November weist das Kraftfahrt-Bundesamt 21.358 Neuzulassungen für den Golf aus.

Im Oktober wurden jedoch noch um 19 Prozent mehr Fahrzeugbriefe auf den Wolfsburger Bestseller ausgestellt. Vor einem Jahr, im November 2014, waren es noch um 13 Prozent mehr als zuletzt.

Noch lässt sich nicht sagen, ob das am VW-Abgasskandal liegen könnte, von dem die Dieselmotoren des Golf ja betroffen sind. Das werden erst die Neuzulassungs-Rankings der kommenden Monate zeigen - denn für den Golf gibt es in Deutschland nach wie vor mehrere Monate Lieferfrist. Die November-Zulassungen lassen deshalb noch kaum Rückschlüsse auf die Auswirkungen des VW-Abgasskandals zu, der Mitte September bekannt wurde.

Klar ist jedoch, dass dem Golf so schnell kein anderes Modell gefährlich werden kann - Abgasskandal hin oder her. Denn in der Kompaktwagenklasse hält der Golf noch immer einen Marktanteil von 30 Prozent.

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung