Daimler schlägt Telekom-Chef zur Wahl vor Tim Höttges soll Paul Achleitner im Daimler-Aufsichtsrat ersetzen

Kommt: Telekom-Chef Tim Höttges soll am 1. April in den Aufsichtsrat der Daimler AG gewählt werden

Kommt: Telekom-Chef Tim Höttges soll am 1. April in den Aufsichtsrat der Daimler AG gewählt werden

Foto: AFP

Ein Nachfolger für Paul Achleitner im Aufsichtsrat der Daimler AG scheint gefunden: Der Stuttgarter Autobauer schlägt Telekom-Chef Timotheus Höttges zur Wahl in den Aufsichtsrat des Unternehmens vor. Auf Basis der Empfehlung des Nominierungsausschusses habe der Aufsichtsrat der Daimler AG beschlossen, der Hauptversammlung den Vorschlag zu machen, Timotheus Höttges mit Wirkung ab 1. April in den Aufsichtsrat zu wählen.

Bei der Hauptversammlung am 1. April 2020 soll der scheidende Aufsichtsrat Paul Achleitner letztmalig auf dem Podium sitzen. Nachfolger Höttges soll sich bei der Aktionärsversammlung dann zur Wahl stellen. "Timotheus Höttges ist ein erfahrener Vorstandsvorsitzender und ein ausgewiesener Fachmann für Digitalisierung in der Telekommunikation. Mit seiner Qualifikation passt er hervorragend in den Aufsichtsrat der Daimler AG", sagte Manfred Bischoff, Vorsitzender des Aufsichtsrates.

Geht: Paul Achleitner wird nach zehnjähriger Tätigkeit den Aufsichtsrat von Daimler verlassen

Geht: Paul Achleitner wird nach zehnjähriger Tätigkeit den Aufsichtsrat von Daimler verlassen

Foto: Kai Pfaffenbach / REUTERS

Achleitner wird nach zehnjähriger Tätigkeit den Aufsichtsrat der Daimler AG verlassen. In einem Schreiben an Manfred Bischoff hat er frühzeitig mitgeteilt, nicht für eine dritte Amtszeit kandidieren zu wollen. "In den vergangenen zehn Jahren hat Paul Achleitner mit seiner Erfahrung und Expertise unser Gremium bereichert", sagte Bischoff.

Bislang ist vorgesehen, dass Ex-Daimler-Chef Dieter Zetsche im Jahr 2021 den langjährigen Aufsichtsratschef Manfred Bischoff beerbt. Doch die jüngsten Turbulenzen bei Daimler lassen diesen Schritt nicht mehr als Selbstläufer erscheinen. Dass Telekom-Chef Höttges ein Konkurrent für Zetsche bei der Wahl des künftigen AR-Chefs werden könnte, ist äußerst unwahrscheinlich: Nach den Gepflogenheiten der Corporate Governance müsste ein Aufsichtsratschef von Daimler den operativen Führungsjob bei einem anderen Dax-Unternehmen ruhen lassen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.