Nach dem Mercedes-Massenrückruf Daimler-Motorenchef geht vorzeitig in Ruhestand

Mercedes-Motorenchef Bernhard Heil geht in den vorzeitigen Ruhestand

Mercedes-Motorenchef Bernhard Heil geht in den vorzeitigen Ruhestand

Foto: Daimler

Der zuletzt wegen angeblicher Abgasmanipulationen in die Kritik geratene Automobilhersteller Daimler verabschiedet seinen Motorenchef in den vorzeitigen Ruhestand. Der für die Mercedes-Antriebe zuständige Bernhard Heil werde Daimler verlassen, berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe (Erscheinungstermin: 24. August). Ersetzt werde er durch Torsten Eder, heißt es in Konzernkreisen.

Heil gehe auf eigenen Wunsch, berichten Topmanager. Die interne wie externe Kritik an den hohen Stickoxid-Emissionen etlicher Mercedes-Motoren habe aber eine zentrale Rolle gespielt.

Bernhard Heil ist bei Daimler  seit 2010 für die Pkw-Antriebe verantwortlich. Das Unternehmen hatte erst am Wochenende bestätigt, dass es 688.000 Mercedes-Fahrzeuge zurückruft. Das Kraftfahrt-Bundesamt hatte den Rückruf im Juli angeordnet.

Die Behörde und das Bundesverkehrsministerium werfen Daimler vor, die Motoren verfügten über illegale Abschalteinrichtungen. Das Unternehmen weist das zurück und hat einen Widerspruch angekündigt.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.