Neue Studie Chipmangel kostet Autoindustrie doppelt so viel wie bislang angenommen

Die globale Chipkrise hält weiter an, frühestens 2022 wird mit einer Entspannung der Lage gerechnet. Einer neuen Studie zufolge entgehen der Autoindustrie daher allein in diesem Jahr voraussichtlich Einnahmen in Höhe von 180 Milliarden Euro.
Produktion mit Einschränkung: Wegen der fehlenden Halbleiter müssen Autohersteller immer wieder ihre Produktion einstellen (im Bild eine Mitarbeiterin im VW-Werk Wolfsburg)

Produktion mit Einschränkung: Wegen der fehlenden Halbleiter müssen Autohersteller immer wieder ihre Produktion einstellen (im Bild eine Mitarbeiterin im VW-Werk Wolfsburg)

Foto: Julian Stratenschulte/ DPA
mg/dpa-afx