Neuzugang für Renault-Aufsichtsrat Cherie Blair macht Karriere in der Autoindustrie

Künftig wohl im Renault-Aufsichtsrat: die Juristin und Frauenrechtlerin Cherie Blair

Künftig wohl im Renault-Aufsichtsrat: die Juristin und Frauenrechtlerin Cherie Blair

Foto: DPA

Der französische Autobauer Renault  holt sich weibliche Verstärkung für seinen Aufsichtsrat. Prominenter Neuzugang soll Cherie Blair, Anwältin und Frau des früheren britischen Premiers Tony Blair sein. Das geht aus einer Liste hervor, die Renault am Freitag im Vorfeld der anstehenden Hauptversammlung veröffentlichte . Bei der Veranstaltung am 30. April könnte Blair für die Dauer von vier Jahren in das Gremium gewählt werden.

Von Blair, die laut "FT"  als Anwältin in der Regel unter ihrem Mädchennamen Booth agiert, erhofft sich der Autobauer nach eigenen Angaben mehr Ausgeglichenheit und Diversität im Aufsichtsrat. Zudem hofft die weltweite Nummer vier auf dem Automarkt (mit Nissan ), von ihren Kenntnissen auf dem Gebiet des Arbeitsrechts und der Menschenrechte zu profitieren.

Die Bestellung Blairs würde Renault für die Zukunft rüsten. Zwar sind aktuell vier der neunzehn Aufsichtsratsmitglieder Frauen, womit der Autobauer die in Frankreich geltende 20-Prozent-Quote erfüllt. 2017 wird der gesetzlich verordnete Anteil jedoch auf 40 Prozent steigen. Entsprechend muss Renault seinen Frauenanteil im Aufsichtsgremium hochfahren.

Enthüllungsbiografie "Blair Inc." vor Veröffentlichung

Blair, die an der London School of Economics (LSE) Jura studierte, ist seit Jahren weltweit als Frauenrechtlerin und Strategieberaterin aktiv. Mit ihrem Unternehmen Omnia berät sie Regierungen und Firmen bei internationalen Konflikten und strategischer Kommunikation.

Blair wäre nicht die erste prominente Frau in ein der bislang männerdominierten Autobranche. Neben der seit 2014 an der Spitze von GM stehenden Marry Barra hat es auch Ursula Piëch, die Frau von Ferdinand Piëch, mittlerweile zu Prominenz in der Industrie gebracht. Die gelernte Erzieherin sitzt mittlerweile sowohl im VW- als auch im Audi-Aufsichtsrat.

In Großbritannien bekommt die Juristin und vierfache Mutter Cherie Blair derzeit allerdings wohl mehr Medienaufmerksamkeit, als ihr lieb ist. Am 19. März steht dort die Veröffentlichung der Enthüllungsbiografie "Blair Inc." an. In dem Buch, von dem bereits Auszüge veröffentlicht wurden, widmen sich die Autoren ausgiebig dem Geschäftssinn des Ehepaars Blair sowie dem angeblich sehr desolaten Zustand der Blair'schen Ehe.

Testen Sie ihr Wissen: Was macht eigentlich..?

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.