Streit um Dieselnachrüstung gewinnt an Schärfe SPD droht BMW, VW und Co mit 5000 Euro Strafe je Diesel-Auto

Auch Gerichte sind bereits überzeugt, Diesel-Fahrverbote in Innenstädten lassen sich nur mit Nachrüstungen verhindern. Die SPD erhöht nun den Druck. Sie droht VW, BMW und Co mit bis zu 5000 Euro Strafe je nicht nachgerüstetem Fahrzeug. Das zuständige Bundesverkehrsministerium will da aber noch nicht mitziehen.
Deutsche Autobauer lehnen Nachrüstungen von alten Diesel-Autos im Kern ab. Fahrer solcher Wagen, denen in deutschen Großstädten ein Fahrverbot droht, sollen mit Rabatt ihr älteres Auto gegen einen schadstoffarmen Neuwagen eintauschen. Das kann sich aber bei weitem nicht jeder leisten

Deutsche Autobauer lehnen Nachrüstungen von alten Diesel-Autos im Kern ab. Fahrer solcher Wagen, denen in deutschen Großstädten ein Fahrverbot droht, sollen mit Rabatt ihr älteres Auto gegen einen schadstoffarmen Neuwagen eintauschen. Das kann sich aber bei weitem nicht jeder leisten

Foto: Steffi Loos/ Getty Images
Hardware-Nachrüstung: Ist das die Lösung?
Foto: Twintec Baumont
Fotostrecke

Hardware-Nachrüstung: Ist das die Lösung?

"Samthandschuhe ausziehen" - Carsten Schneider, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, will die Autoindustrie notfalls auch mit Bußgeldern zur Nachrüstung von älteren Diesel-Fahrzeugen zwingen. Ob das einer gerichtlichen Überprüfung Stand hält, steht auf einem anderen Blatt

"Samthandschuhe ausziehen" - Carsten Schneider, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, will die Autoindustrie notfalls auch mit Bußgeldern zur Nachrüstung von älteren Diesel-Fahrzeugen zwingen. Ob das einer gerichtlichen Überprüfung Stand hält, steht auf einem anderen Blatt

Foto: DPA
rei/dpa/Reuters