Konzern erwartet schwierige Zeiten BASF-Chef in Moll, Dividende soll trotzdem steigen

BASF stimmt die Anleger auf schlechtere Zeiten ein. Besonders für einen Großkunden des Chemiekonzerns sieht Vorstandschef Martin Brudermüller schwarz. Die Aktionäre will der Konzern gleichwohl mit der Aussicht auf weiterhin steigende Dividenden bei der Stange halten.
"Die von uns erwartete Belebung ist nicht eingetreten": Martin Brudermüller:

"Die von uns erwartete Belebung ist nicht eingetreten": Martin Brudermüller:

Foto: Uwe Anspach/DPA
BASF will Stellen abbauen: Am Stammsitz in Ludwigshafen haben bereits 1100 Mitarbeiter ein Abfindungsangebot angenommen

BASF will Stellen abbauen: Am Stammsitz in Ludwigshafen haben bereits 1100 Mitarbeiter ein Abfindungsangebot angenommen

Foto: Christian Hartmann/ REUTERS
rei/Reuters