12-Hektar-Testgelände Michigan baut Geisterstadt für selbstfahrende Autos

Sie besteht aus Kreuzungen, Ampeln und Fußgängerattrappen: In der Nähe der Autostadt Detroit errichtet die Universität Michigan eine 12 Hektar große Geisterstadt. Sie dient einem einzigen Zweck: Die Alltagstauglichkeit von fahrerlosen Autos zu testen.
Entwurf für das Testgelände: Sogar mechanische Radfahrer sollen auf den Straßen unterwegs sein

Entwurf für das Testgelände: Sogar mechanische Radfahrer sollen auf den Straßen unterwegs sein

Foto: University of Michigan