Donnerstag, 23. Mai 2019

Die wichtigsten US-Start-ups für autonomes Fahren Softbank steckt Milliarde in Robo-Van-Firma Nuro

Anzeige an einem selbstfahrenden Fahrzeug

Es ist eine kräftige Geldspritze für ein Start-up, das sich auf selbstfahrende Lieferwägen fokussiert - und eine weitere große Wette des japanischen Softbank-Konzerns: Deren Vision Fund investiert 940 Millionen Dollar in Nuro.ai. Das Start-up entwickelt selbstfahrende Lieferwägen, die in Metropolen Lebensmitteleinkäufe selbstständig zustellen sollen.

Mit dem Kapital des größten Techfonds der Welt ist Nuro nun 1,7 Milliarden Dollar wert - und längst nicht alleine. In den USA arbeiten aktuell Dutzende Unternehmen an der Technik für selbstfahrende Fahrzeuge. Das Feld reicht von Autoherstellern und Zulieferern über IT-Konzerne bis hin zu spezialisierten Start-ups, die millionenschwere Finanzspritzen erhalten haben. Das sind die aussichtsreichsten und bestfinanzierten US-Start-ups im Bereich autonomes Fahren.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung