Sonntag, 26. Januar 2020

Druck auf Autohersteller wächst Warum der VW-Abgasskandal für Daimler, Opel und Co. jetzt brandgefährlich wird

4. Teil: Warum wackelt Daimlers Verteidigung?

Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages sieht enge Grenzen für Abschalteinrichtungen

Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages meint in einem Gutachten, dass Einrichtungen zum Drosseln der Abgasreinigung nur in einem sehr engen Rahmen erlaubt sind. Die EU-Emissionsverordnung erlaube dies nur punktuell und nicht regelmäßig - beispielsweise bei Minustemperaturen nach dem Motorstart maximal 400 Sekunden lang.

Daimler-Entwicklungsvorstand Thomas Weber wollte am Mittwoch auf Nachfrage in Berlin keine Stellung dazu nehmen, ob die Abgasreinigung punktuell oder regelmäßig zurückgefahren wird. Die Rechtsauslegung des Wissenschaftlichen Dienstes müsse außerdem erst geprüft werden.

Und Daimler-Chef Dieter Zetsche hat selbst immer wieder gesagt, sein Unternehmen handele bezüglich der Abgasreinigung legal. Zudem habe das Kraftfahrt-Bundesamt keine auffälligen Werte bei Daimler-Autos gemessen.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung