Bänder stehen still Saab mit immer höheren Verlusten

Die Schlinge um den schwedischen Autohersteller Saab zieht sich immer enger. Im zweiten Quartal des laufenden Jahres sind Verluste in Höhe von 152 Millionen Euro aufgelaufen, die Löhne für den Monat August konnten bisher nicht ausgezahlt werden. Jetzt kämpft das Unternehmen um sein Überleben.
Saab-Zentrale in Trollhattan, Schweden: In schwerer Krise

Saab-Zentrale in Trollhattan, Schweden: In schwerer Krise

Foto: SCANPIX/ REUTERS
kst/apd/rtr
Mehr lesen über