Freitag, 28. Februar 2020

Elektroautos Siemens verbündet sich mit Volvo

Künftig mit Siemens-Technik: Volvos Elektromodell C30

Der Siemens-Konzern will als Wegbereiter für Elektroautos auftreten. Dafür haben sich die Münchener einen ungewöhnlichen Partner ausgesucht: den schwedischen Autobauer Volvo, der inzwischen zum chinesischen Geely-Konzern gehört.

München - Siemens und Volvo hätten eine strategische Kooperation vereinbart, teilte der Münchner Konzern am Mittwoch mit. Gemeinsam sollen Antriebstechnik, Leistungselektronik und Ladetechnik für den Einsatz im Volvo-Modell C30 Electric angepasst werden. Die ersten Gefährte sollen bereits Ende 2011 Probefahrten absolvieren. Ab Ende kommenden Jahres soll dann die zum chinesischen Geely-Konzern gehörende Volvo 200 Fahrzeuge an Siemens liefern.

Der Technologiekonzern will die Autos im Straßeneinsatz testen. "Siemens Börsen-Chart zeigen will über die Partnerschaft mit dem renommierten Fahrzeughersteller seine industrielle Führung bei der elektrischen Antriebstechnik auf den Automobilmarkt ausdehnen", hieß es. "Die Ziele und Kernkompetenzen beider Unternehmen in der Elektromobilität ergänzen sich ideal."

Der aus Deutschland stammende Volvo-Chef Stefan Jacoby zeigte sich ebenfalls "hoch erfreut, Siemens als Partner zu haben". Das "weltweit führende Wissen" von Siemens werde die Technik der Volvo-Elektroautos "auf ein völlig neues Niveau bringen".

Siemens-Industry-Vorstand Siegfried Russwurm sagte, der Konzern verstehe sich als "umfassenden Wegbereiter der Elektromobilität". Er verwies auf die Erfahrung in der Produktion elektrischer Antriebe für öffentliche Verkehrsmittel, die bereits jetzt mehr als 36.000 Siemensianer an 43 Standorten beschäftige. Siemens wolle die Fertigung von Fahrzeugen und Batterien beschleunigen und die Kosten senken. Außerdem arbeite der Konzern weiterhin daran, die Produktion von Wasserstoff auf einen industriellen Maßstab zu bringen. Aus erneuerbaren Quellen erzeugter Strom könnte so gespeichert und in Fahrzeugen mit Brennstoffzellen oder auch batteriegetriebenen Autos eingesetzt werden.

Siemens hat eine lange Geschichte im Bau von Elektroautos. Bereits 1905 produzierte Siemens ein eigenes Modell. Die "Victoria" wurde seinerzeit vor allem als Hoteltaxi in Berlin eingesetzt. Im vergangenen Jahr war es mit einem Nachbau des historischen Fahrzeugs zu einem tödlichen Unfall gekommen. In der Folge hatte sich Siemens in der Öffentlichkeit mit Aktionen zur Elektromobilität zunächst zurückgehalten.

ak/rtr

© manager magazin 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung