Autoverleih Sixt verdoppelt den Gewinn

Mit der bislang guten Konjunktur haben Geschäftsreisende offenbar öfter ihren Leihwagen bei Sixt gebucht. Doch auch dank eines strikten Kostenmanagements konnte Deutschlands größter Autovermieter seinen Gewinn im ersten Halbjahr verdoppeln.
"Gut aufgestellt, Kosten im Griff": Vorstandschef und Unternehmensgruender Erich Sixt ist optimistisch für das zweite Halbjahr

"Gut aufgestellt, Kosten im Griff": Vorstandschef und Unternehmensgruender Erich Sixt ist optimistisch für das zweite Halbjahr

Foto: DDP

Pullach - Deutschlands größter Autovermieter Sixt hat dank der wachsenden Zahl von Geschäftsreisen seinen Gewinn in den ersten sechs Monaten nahezu verdoppelt. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen zwischen Januar und Juni 50,2 Millionen Euro, vor einem Jahr standen noch 25,7 Millionen Euro in den Büchern.

Der Umsatz sank hingegen leicht um 0,5 Prozent auf 755,8 Millionen Euro, wie Sixt am Montag in Pullach bei München mitteilte.

Trotz wachsender Risiken für die wirtschaftliche Entwicklung bleibt Firmenchef Erich Sixt für das zweite Halbjahr optimistisch. Der Konzern sei gut aufgestellt und habe seine Kosten im Griff. "Ich bin deshalb sehr zuversichtlich, dass wir 2011 unsere Umsatz- und Ertragsziele erreichen werden", sagte Sixt der Mitteilung zufolge.

Die im Nebenwerteindex SDax notierte Aktie von Sixt  rückte am Vormittag um mehr als 3 Prozent vor.

rei/dapd

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.