Honda Beben in der Bilanz

Ein halbes Jahr nach dem Erdbeben in Japan spürt der Autobauer Honda die Folgen noch immer deutlich. Der Gewinn ist im abgelaufenen Quartal um 90 Prozent eingebrochen. Analysten hatten noch Schlimmeres erwartet. Der Konzern schöpft nun Hoffnung und hebt die Prognose an.
Knapp an roten Zahlen vorbei: Hondas Gewinn ist eingebrochen

Knapp an roten Zahlen vorbei: Hondas Gewinn ist eingebrochen

Foto: Dai Kurokawa/ dpa

Tokio - Der japanische Autobauer Honda Motor hat die Folgen des schweren Bebens vom Frühjahr deutlich zu spüren bekommen. Der Betriebsgewinn sank im Quartal um 90 Prozent auf umgerechnet 201 Millionen Euro (22,58 Milliarden Yen), teilte der drittgrößte Autobauer Japans nach Toyota und Nissan Motor am Montag mit.

Das Ergebnis war dennoch deutlich besser als von vielen erwartet. Experten hatten sogar mit einen Verlust gerechnet. Für das Gesamtjahr hob der Autobauer seine Prognose an.

nis/rtr
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.