Partnertausch Suzuki will lieber mit Fiat statt VW kooperieren

Volkswagen hat zunehmend Ärger mit seinem japanischen Partner Suzuki. Die Asiaten wollen laut einem Pressebericht stärker mit Fiat zusammenarbeiten, weil die Deutschen zu dominant auftreten. Wolfsburg sendet derweil Friedenssignale.
Geringe Halbwertzeit: VW-Chef Martin Winterkorn (r.) drückt Suzuki-Chef Osamu Suzuki im Dezember 2009 die Hand. Damals kaufte VW einen 19,9-Prozent-Anteil an Suzuki

Geringe Halbwertzeit: VW-Chef Martin Winterkorn (r.) drückt Suzuki-Chef Osamu Suzuki im Dezember 2009 die Hand. Damals kaufte VW einen 19,9-Prozent-Anteil an Suzuki

Foto: ISSEI KATO/ REUTERS
nis/rtr/dpa-afx
Mehr lesen über