ASCon Systems Fünf Männer auf dem Weg zur autonomen Fabrik

Ein Quintett gestandener Manager gründet ein Start-up und will damit die Produktionsprozesse radikal verändern. Dazu bieten sie Software an. Ihr Ziel ist ein anderes: die menschenleere Fabrik.
Revolution im Anzug: Die Gründer von ASCon Systems: Raimund Menges (links), Mathias Stach, Uwe Rettich, Kilian Grefen und Alexander von Klein (v. l.)

Revolution im Anzug: Die Gründer von ASCon Systems: Raimund Menges (links), Mathias Stach, Uwe Rettich, Kilian Grefen und Alexander von Klein (v. l.)

Foto: Sebastian Berger für manager magazin
Wettbewerb „Entrepreneure des Jahres“ von EY